Rosenberg

Höchster Punkt des Nationalparks Böhmische Schweiz (619 m), bildet eine Landschaftsdominante. Es ist der mächtigste Basaltberg in der Böhmisch-Sächsischen Schweiz. Auf reichem Substrat blieben natürliche Waldgesellschaften erhalten, hauptsächlich artenreiche Buchen- und Geröllwälder. Zu charakteristischen Arten dieser Gesellschaften gehören z. B. Waldmeister, Einblütiges Perlgras, Goldnessel, Waldgerste, im Frühling Quirl- und Zwiebel-Zahnwurz und andere. Wir finden hier charakteristische Laubwaldbewohner, z. B. Hohltauben und Grauspechte. Auch Siebenschläfer, Abendsegler und Bergmolche kann man antreffen. Ein seltener Bewohner hiesiger Wälder ist der stark bedrohte Hirschkäfer Ceruchus chrysomelinus. An den Hängen finden wir einzelne Blockfelder. Aussichten vom Gipfel sind nur stellenweise von verschiedenen Punkten möglich: Elbtal, Tafelberge der Sächsischen Schweiz, Böhmisches Mittelgebirge, Jeschken, Lausitzer Gebirge, Schluckenauer und Oberlausitzer Bergland, Dittersbacher Felsen.

Kategorie: 

  • Natur