Hinterdaubitz

Ehemalige Häusergruppe an der Grenze zur Hinterhermsdorfer Gemarkung. Sie entstand im 19. Jahrhundert anstelle älterer Bauten. Zu ihr gehörte die Böhmische Mühle, deren Geschichte bis ins 17. Jahrhundert zurück reicht und die nach 1945 zerstört wurde. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Hinterdaubitz entvölkert und alle Objekte abgerissen. 1996 eröffnete man hier einen Grenzübergang für Fußgänger. Herrliche Lage im Kirnitzschtal. Radweg von Krásná Lípa nach Hinterhermsdorf.