Daubitz

Eine zwischen der Böhmischen Schweiz und dem Lausitzer Gebirge liegende Gemeinde. Sie besteht aus zwei Teilen, Alt- und Neudaubitz, die eine Gemeinde mit vielen Volksbauten bilden. Der nördliche Teil, Altdaubitz, entstand im 15. Jahrhundert bei einer der ältesten Glashütten bei uns (heute nicht mehr bestehend). Zur Gemeinde gehört auch die heute nicht mehr bestehende Siedlung Hinterdaubitz (Zadní Doubice), die sich im Tal des Flusses Kirnitzsch (Křinice) befand.

Interessantes Zu den architektonischen Denkmälern gehören die klassizistische Kirche Jungfrau Maria Himmelfahrt aus den Jahren 1811 bis 1814, das Gebäude des ehemaligen Pfarrhauses und viele Volksbauten. In der Umgebung der Gemeinde wurde Kalkstein gefördert, dieser wurde in einem Kalkofen verarbeitet, dessen Reste bei der Straße in Richtung Schönlinde (Krásná Lípa) erhalten blieben. Im Nordosten der Gemeinde befindet sich der Maschkenberg (Vápenný vrch) mit dem Naturschutzgebiet Kalkofen (Vápenka).

www.doubice.cz

Adresse: 

Doubice 50
407 46 Krásná Lípa
Česká republika
50° 53' 21.6096" N, 14° 27' 26.6652" E

Kategorie: 

  • Gemeinden