Brtnické ledopády (Zeidler Eisfälle)

Die Eisfälle bilden sich nur am Ende eines kalten und schneereichen Winters - im Februar und März.

Von der Gemeinde Brtníky (Zeidler) kommen wir auf einem grün markierten Weg zu den Eisfällen . Der Weg führt uns zuerst zum Schlösschen Šternberk (Sternberg), das zu touristischen Zwecken umgebaut wurde. Von hier aus kommen wir zum naheliegenden Aussichtspunkt Soví jeskyně (Eulenhöhle). Es ist ein wunderschöner Ort mit einer herrlichen Aussicht auf die schneebedeckte, wilde Landschaft, die von Stille erfüllt ist.

Wenn wir weiter gehen, führt uns der Weg zum ersten und außergewöhnlich schönen Eisgebilde Opona (Vorhang). Auf dem Weg befinden sich jedoch nicht nur die Eisfälle, die jeden kalten Morgen größer werden, sondern auch viele interessante Orte, die uns zu einem Besuch und zur Erholung einladen. Auf dem Weg warten auf uns auch das Große Preußenlager (ein großer Felsüberhang) und das Schlösschen Brtnický hrádek. Beide sind sehenswert und bieten ein unvergessliches Erlebnis.

Nach einer Weile biegt der Weg ab und wir können dem grün markierten Weg bis zur Touristischen Brücke folgen oder durch das Tal entlang das Vlčí potok (Wolfsbach) bis nach Brtníky (Zeidler) zurückkehren (Radweg Nr. 3033).

Bei der Rückkehr können wir noch weitere schöne Eisfälle sehen - Betlém (Krippe), Varhany (Orgel) und Velký sloup (Große Säule).

Vorsicht ist angebracht, denn die Wege können mit Eis bedeckt und glatt sein.

 

 

 

Adresse: 

Česká republika
50° 56' 1.7556" N, 14° 25' 41.916" E

Kategorie: 

  • Natur